Theater am Schützenhof

Seit über 15 Jahren präsentiert die Open-Air-Bühne auf dem Schützenhof Theater vom Feinsten!

Alles begann Mitte der neunziger Jahre mit zwei Stücken von Thomas Heinemann und Frank-Markus Barwasser (Erwin Pelzig). Im Jahr 2000 dann präsentierten Birgit Süß, Heike Mix und Georg Koeniger dort ihre erste gemeinsame Musik-Komödie und etablierten zusammen mit Veranstalter Sven Höhnke und dem Theater am Neunerplatz das Theater am Schützenhof endgültig als die Sommerspielstätte in Würzburg. „Kasse, bitte!“ und „Der Fliegende Würzburger“ sind Klassiker, die vielen Menschen auch heute noch in bester Erinnerung sind. 2005 haben die drei dann Florian Hoffmann mit ins Boot geholt - oder sollte man sagen: in den Alfa? Auf jeden Fall hinterließ auch die erste Vierer-Produktion - „Alfa Romeo und Julia“ - beim begeisterten Publikum einen bleibenden Eindruck.

Seit einigen Jahren produzieren die vier Akteure ihre Shows auch selber - die Freundschaft zum Theater am Neunerplatz ist geblieben. Ob mit „McBad - dem Tyrann vom Dallenberg“ (mit Gaststar Heidi Friedrich), „Frankenwings“, dem „Glöckner vom Käppele“ oder "Drachengold" - es gelingt ihnen immer wieder, mit jeder Menge Witz das Publikum von den Sitzen zu reißen, und so haben die vier Vollblut-Kabarettisten mit ihren selbstgeschriebenen Produktionen auf dem Schützenhof eine echte Musik-Comedy-Oase erschaffen, die weit über Würzburg hinaus bekannt ist.

Auf den folgenden Seiten (einfach unten rechts auf "Weiter" klicken) gibt's einen Überblick über sämtliche bahnbrechende Sommerproduktionen des Theaters am Schützenhof, die die Welt aus den Angeln hoben und die vier unsterblich machten.

Naja.

Zumindest in der Äußeren Pleich...

Weiter
Sommertheater am Schützenhof